GWN organisiert Werbung für die betriebliche Ausbildung

Das Geseker Wirtschafts-Netzwerk hat sich bereits zum 2. Mal mit Auszubildenden aus Geseker Betrieben getroffen, die in weiterführenden Geseker Schulen für die betriebliche Ausbildung werben werden.

Hintergrund ist die Entwicklung, dass sich immer weniger Jugendliche für eine betriebliche Ausbildung interessieren und den Weg zu einer weiterführenden schulischen Ausbildung oder Studium einschlagen.

Dabei sind die Möglichkeiten in der betrieblichen Ausbildung vielfältig, wie die Azubis in Ihren Präsentationen aufzeigen. Und es sind nicht nur Azubis, sondern auch gerade ausgelernte Fachkräfte und junge Meister,

die aus erster Hand erzählen, warum sie sich für eine betriebliche Ausbildung entschieden haben und welche Vorteile das hat. Es ist nicht nur das eigene Geld, das man verdient, sondern auch die Praxiserfahrung, die man später auch im Studium nutzen kann.

Denn die betriebliche Ausbildung ist keineswegs eine Einbahnstraße, versichern die jungen Menschen, die sich am Projekt beteiligen.

Bisher beteiligen sich 7 Geseker Firmen mit 15 Auszubildenden in 10 Ausbildungsberufen an der Aktion. Nächster Schritt ist eine Schulung der Azubis in Präsentationstechniken. Anschließend geht es Anfang 2017 nach einer Generalprobe in die weiterführenden Schulen in Geseke, so der Plan.

Hier sind Termine in den Klassen, ab Jahrgangsstufe 8 und auch Elterninformationen geplant.

Interessierte Firmen, die sich mit Azubis noch am Projekt beteiligen möchten, können sich melden bei thomas.boeke@geseker-wirtschafts-netzwerk.de