"Der Umgang mit Geld und mit Menschen..."

Katharina, Du hast dich nach der Schule für eine Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden, warum?
Mich hat das Finanzwesen schon immer gereizt. Der Umgang mit Geld, der Kontakt zum Kunden. Mich interessiert einfach das Zusammenspiel von Kundenkontakt und Finanzwesen.
Außerdem bringt es einen weiter, weil man nach und nach zur Selbstständigkeit „erzogen“ wird. Man muss am Anfang keine Angst haben, ins kalte Wasser geschmissen zu werden, sondern es stehen einem immer Ansprechpartner zur Verfügung.

Was waren die Highlights der Ausbildung?
Die Highlights in meiner Ausbildung sind auf jeden Fall die Schulungen, die wir regelmäßig besuchen dürfen. Die sind immer sehr hilfreich und abwechslungsreich!
Außerdem haben wir jedes Jahr die Chance, Projekte zu erarbeiten. Wir arbeiten dann zum Beispiel mit Kindern zusammen und bringen ihnen das Thema „sparen“ näher. Bei diesen Projekten können wir immer eigene Ideen einbringen und dürfen selbstständig arbeiten. Man lässt uns dabei viele Freiheiten, was mir auf jeden Fall zusagt! Nicht zuletzt sind natürlich auch sämtliche Ausflüge, die wir mit unseren Kollegen machen, ein Highlight. Es ist immer schön, den Zusammenhalt noch weiter zu stärken.

Wie geht es nach der Ausbildung bei dir weiter?
Falls ich übernommen werde, habe ich die Chance, ein internes Studium als Fachwirt zu beginnen. Danach kann ich in vielen verschiedenen Bereichen arbeiten. In welchen es mich letzten Endes bringt, sehe ich dann, aber da mich eigentlich alles i
nteressiert, wird sich schon was finden…

Katharina Sommerfeld, Auszubildende zur Bankkauffrau